Innovation und F&E

Innovationsmanagement bedeutet die aktive Gestaltung Ihrer zukünftigen Geschäftsentwicklung. Richtig umgesetzte Innovationen und die zielgerichtete Entwicklung neuer Produkte ermöglichen entscheidende Wettbewerbsvorteile, idealerweise machen sie sogar den Wettbewerb irrelevant. In jedem Fall bilden echte Innovationen die Basis für das zukünftige Unternehmenswachstum mit zweistelligem Umsatzrenditen. Unser Modell macht Innovationsmanagement meßbar - zur ganzheitlichen Optimierung anhand von 11 Gestaltungsbereichen - individuell auf Ihren Bedarf zugeschnitten.

Beispiele:


Kunde:Großkonzern Maschinen- und Anlagenbau
Leistung:Ermittlung von Marktpotential, Anforderungsprofilen, Erfolgsfaktoren und des zugehörigen Produktkonzepts für einen Spezialmaschinenhersteller.

Ergebnis:

Beschreibun der Geschäftsprozesse beim Anwender und Ableitung überlegener Produktkonzepte. Das Produkt wird bisher nicht gekannte Eigenschaften besitzen und befindet sich z.Z. in der Entwicklung.


Kunde:Mittelständisches Unternehmen
Leistung:Einführung des Innovationsmanagements bei einem Mittelständler.

Ergebnis:

Einführung, Schulung, Implementierung des Innovationsprozesses und Integration in das Unternehmen. Der Hersteller von Kleinserien-Investitionsgütern ist Marktführer in Deutschland und europaweit unter den größten fünf seiner Branche.


Kunde:Großes unabhängiges Unternehmen
Leistung:Einführung des Innovationsmanagements bei einem größeren Hersteller von Sonderma­schinen.

Ergebnis:

Einführung, Schulung, Implementierung des Innovationsprozesses und Integration in das Unternehmen. Das Unternehmen ist weltweit Nummer zwei seiner Branche, in Europa Nummer eins.


Kunde:Großkonzern Maschinen- und Anlagenbau
Leistung:Einführung des Innovationsmanagements in einem Geschäftsbereich eines Spezialma­schinenherstellers.

Ergebnis:

Einführung, Schulung, Implementierung des Innovationsprozesses und Integration in das Unternehmen. Das Unternehmen ist weltweit Nummer eins bzw. zwei in dem von ihm bearbeiteten Märkten.


Kunde:Mittelständischer Anlagenbauer
Leistung:Einführung des Innovationsmanagements bei einem mittelständischen Elektrotechnik-OEM

Ergebnis:

Analyse der Ausgangssituation, Erarbeitung und Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen


Kunde:Industrieverbund
Leistung:Verbund-Forschungsprojekt Innovationsgrundmuster

Ergebnis:

In Deutschland und Österreich wurden mit Unterstützung des BMBF bzw. FFF mit erstrangigen Industrieunternehmen die Grundmuster erfolgreichen Innovationsmanagements erforscht und deren Praxisrelevanz nachgewiesen. Die Ergebnisse wurden im Gabler-Verlag veröffentlicht, z.Z. erscheint die zweite Auflage (ISBN 3-409-12355-5)


Kunde:Großes Maschinenbauunternehmen
Leistung:Neues überlegenes Produkt

Ergebnis:

Aufbauend auf vorhandenen Stärken und auf dem Produktportfolio wurde ein völlig neues Produkt entwickelt, das nicht gekannte Eigenschaften aufweist. Mehrere Patente wurden gewährt, der Prototyp ist im Praxistest.


Kunde:Mittelständischer Zulieferer
Leistung:Optimierung des Innovationsprozesses

Ergebnis:

Die Stärken, Schwächen und Verbesserungs-potentiale des Innovationsprozesses wurden ermittelt, Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt.


Kunde:Mittelständischer Maschinen- und Anlagenbauer
Leistung:Produktinnovation

Ergebnis:

Die Marktakzeptanz und deren notwendigen Optimierungen wurden erarbeitet, das Lastenheft ermittelt, der Entwicklungsprozeß definert und gestartet.


Kunde:Internationaler Maschinenbaukonzern
Leistung:Projektleitung

Ergebnis:

Die Neuentwicklung einer neuen Produktgeneration zwischen internationalen Gschaäftsbreichen wurde koordiniert und überwacht. Neue, bisher nicht bekannte Produkteigenschaften wurden realisiert, Budget und Zeitplan eingehalten.


Kunde:Mittlerer Zuliefererkonzern
Leistung:Produktneukonzeption

Ergebnis:

Für die Neukonzeption der nächsten Generation eines vorhandenen Produkts wurden die notwendigen Neuerungen ermittelt, die die Kundenerwartungen übertreffen und überlegene Wettbewerbsvorteile schaffen.


Kunde:Größerer Automobilzulieferer
Leistung:Analyse des Innovationsprozesses

Ergebnis:

Der Innovationsprozeß wurde analysiert, Stärken und Verbesserungspotetiale identifiziert und ausgearbeitet. Die Umsetzung begleitet und gecoacht.


Kunde:Großkonzern für Maschinenbau und verfahrenstechnische Apparate
Leistung:Die Werkstofftechnologie hatte nur Zugang zu einzelnen Segmenten, in anderen waren konventionelle Werkstoffe nach wie vor überlegen.

Ergebnis:

Werkstoffakzeptanz in der Verfahrenstechnik in Deutschland und Österreich.

© Unternehmensberatung Prof. Dr.-Ing. Jaberg & Partner