Die Hafenstadt Danzig liegt an der polnischen Ostseeküste und der Mündung der Weichsel. Neben den bunt verzierten Bürgerhäusern und historischen Gebäuden beeindruckt diese Stadt mit vielen sehenswerten Plätzen und der bedeutenden Rolle, welche sie in der Geschichte Polens schrieb.

In der Zeit von 15. bis 17. Oktober 2018 gibt es noch einen weiteren guten Grund für eine Reise in diese sehenswerte Stadt. Im Rahmen der Hydro 2018 begrüßt Danzig, im AMBEREXPO Messe- und Kongresszentrum, Wasserkraft-Experten aus über 75 Nationen.

Die Schwerpunkte der Hydro 2018 liegen u.a. in der Förderung von Wasserkraft in weniger entwickelten Ländern und im Potenzial zur Maximierung der Wasserkraftkapazität in Industrieländern, sowie in der zeitgereichten Wartung bestehender Wasserkraftanlagen.

Wir freuen uns darüber, mit zwei Beiträgen an der Konferenz teilzunehmen. Unser Kollege Dr.techn. Jürgen Schiffer-Rosenberger wird über das Thema “Reliable prediction of pressure pulsations in the draft tube of a Francis turbine at medium and deep part load: A validation of CFD-results with experimental data” referieren.

Der Vortrag behandelt die Forschungsergebnisse des Vergleichs der Druckpulsationen im Saugrohr einer Francis Turbine, die mittels CFD berechnet und am Prüfstand gemessen wurden, was entscheidend dazu beiträgt, den Teillastbetrieb für Francis-Turbinen zu verbessern.

Der Beitrag von Dipl.-Ing. Stefan Höller-Litzlhammer zeigt wie mit Hilfe von modernen Techniken in der Druckstoß-Simulation eine gleichzeitige Erhöhung der Leistung und Flexibilität erreicht wurde. Das Thema: “Repowering existing HPP infrastructure for the next 70 years: Retrofit of the St. Anton Hydro Power Plant with increased power output and flexibility”

Übrigens - Polen verfügt derzeit über sechs Pumpspeicherwerke. Am Südufer des Zarnowitzer Sees, rund 80 km nördlich von Danzig, befindet sich das momentan größte Werk mit einer Leistung von 716 MW. Die Francis-Pumpturbine des Pumpspeicherwerks Zarnowitz haben wir für die Andritz Hydro umfassend untersucht. Zusätzlich produziert die Kleinwasserkraft derzeit in Polen rund 994 MW.

Sollten Sie nicht an der Konferenz teilnehmen können, dann bleiben Sie mit uns verbunden oder melden sich einfach für unseren Newsletter an. Gerne stellen wir Ihnen nach der Hydro 2018 unseren Beitrag zum Nachlesen zur Verfügung und sind für zusätzliche Fragen ebenso sehr gerne für Sie da.

Finden Sie HIER einen Überblick über das gesamte Kongressprogramm.